Gottesdienste und andere Informationen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus

Wir freuen uns, dass wir wieder zum Gottesdienst zusammenkommen können! Die Gottesdienste sind sonntags meist um 10 Uhr in der St.-Gallus-Kirche. Dort können max. 35 Gottesdienstbesucherinnen und -besucher gleichzeitig eingelassen werden.
Im Freien ist die Zahl der Gottesdienstbesucher nicht begrenzt! Allerdings muss – wie im Kirchenraum – der Mindestabstand von 2 m eingehalten werden.

Weiter unten auf dieser Seite können Sie die Gottesdienste nachhören (mit Ausnahme der Gottesdienste, die im Freien stattfinden).

Sonstige Informationen: Jede/r sollte einen eigenen Mund-Nasen-Schutz mitbringen!
Die Kirchentüren bleiben während des Gottesdienstes geöffnet. Die belegbaren Sitzplätze sind gekennzeichnet. Die Gottesdienste können bei gutem Wetter neben der Kirche im Freien mitgehört werden.
Die Gesangbücher sind weggeräumt. Das eigene Gesangbuch kann mitgebracht werden. Gemeinsames Singen ist mit einem Mund-Nasen-Schutz möglich.
Die nächsten Gottesdienste sind:

Sonntag, 16. August    10 Uhr            St.-Gallus-Kirche, mit integriertem Abendmahl (Einzelkelche) Friedhelm Schweizer
Sonntag, 23. August    10.30 Uhr      Sportplatz Derendingen, Friedhelm Schweizer
Sonntag, 30. August    10 Uhr            St.-Gallus-Kirche, Gerhard Maier

Unter „Termine und Veranstaltungen“ werden Sie über wieder stattfindende Veranstaltungen informiert.

Telefonisch sind Pfr. Schweizer, die Sekretärin (zu den sonstigen Büro-Öffnungszeiten), die Diakone, der Hausmeister erreichbar (s. Personen/Ansprechpartner).

Wer praktische Unterstützung braucht, oder jemanden weiß, z.B. für Einkäufe,
wende sich bitte an Diakon Volkmar Janke ( 0178-2631431). Er leitet Anliegen an eine Unterstützungsperson weiter. Allen Einzelheiten sind hier zu finden Infobrief Hilfsangebote

Wichtig ist, dass jede/r seelischen oder geistlichen Beistand erhält, die/der das wünscht. Wenden Sie sich dafür bitte an eine Telefonnummer der Helpline/Hilfetelefon oder an Pfr. Schweizer.

Gottesdienst am 9. Sonntag nach Trinitatis, 9. August, mit Pfr. Friedhelm Schweizer:

Gottesdienst am 8. Sonntag nach Trinitatis, 2. August, mit Pfr. Dr. Clemens Hägele:

Gottesdienst am 5. Sonntag nach Trinitatis, 12. Juli, mit Pfr. Friedhelm Schweizer:

Gottesdienst am 3. Sonntag nach Trinitatis, 28. Juni, mit Pfr. Friedhelm Schweizer:

Gottesdienst am 2. Sonntag nach Trinitatis, 21. Juni, mit Prädikant Ole Kazich:

 

Gottesdienstopfer
Wer nicht zum Gottesdienst kommen kann, hat hier die Möglichkeit, sein Gottesdienstopfer weiter zu geben. Die vorgesehenen Empfänger – Projekte außerhalb und innerhalb der Kirchengemeinde – freuen sich dennoch über ein Gottesdienstopfer.

Übersicht der Opferzwecke:

Sonntag, 02. August:  Opfer für das Evangelische Werk für Diakonie und Entwicklung/Diakonie Deutschland
Ausgrenzung und menschenfeindliche Einstellungen begegnen uns in allen Teilen der Gesellschaft. Mit Ihrer Kollekte sorgen Sie dafür, dass Menschen auch in schwierigen Lebenslagen nicht an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden. Mit dieser Kollekte unterstützen Sie konkrete Projekte, die Menschen vor Ort dabei unterstützen, ihrem Anliegen Gehör zu verschaffen und sich mit Mut und Zivilcourage für unser demokratisches Zusammenleben und gegen Menschenfeindlichkeit, Rassismus und Antisemitismus einzusetzen.
Sonntag, 09. August: Opfer für Unterhaltungsmaßnahmen in der Kirche
Sonntag, 16. August: Opfer im Rahmen des Israelsonntags für ZEDAKAH e.V. ein Werk, das Juden wohl tun möchte, die den Holocaust überlebt haben und noch heute an den Folgen leiden. Das Werk umfasst ein Gästehaus in Shavei Zion und seit 1983 ein Altenpflegeheim in Maalot.
Sonntag, 23. August: Opfer für die Mission am Nil. Diese bemüht sich in den Ländern des Nils neben der Verkündigung des Evangeliums um den Unterhalt von Krankenhäusern und Schulen, landwirtschaftliche und Handwerksausbildung für junge Menschen, sowie Zufluchtsorte für gequälte Frauen. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen teilen ihre Hoffnung und ihren Glauben. Sie leben und arbeiten in solidarischer Gemeinschaft mit den Menschen vor Ort und legen damit wahrnehmbar Rechenschaft über den Glauben ab, der sie hält und bewegt.
Sonntag, 30. August: Opfer für die Ökumene im Ausland

Sie können Ihr Opfer direkt an die Kirchenpflege überweisen. Bitte geben Sie den Opferzweck genau an. Die Opfer werden dann gesammelt weitergeleitet. Herzlichen Dank für alle Gaben.

Bankverbindung: Kreissparkasse Tübingen
IBAN: DE24 6415 0020 0000 0001 96 BIC: SOLADES1TUB